Morgenluft am #AdW

Leute, liebe Leute und Piraten,

es reicht doch jetzt wirklich oder?

Da wach ich auf und sitze beim Frühstück und was hör`ich im Deutschlandfunk?

Piraten und der interne Streit und Selbstbeschäftigung.

Leute, wir beschäftigen uns mit dem Falschen. Wobei das Wir sehr relativ ist.
Dies hier ist kein Bashing, auch wenn jedes klare Wort entsprechend interpretiert werden kann.

Ich will, dass wir endlich einen BuVo haben der über unsere Arbeit spricht. Wir machen so viel, wir arbeiten an konkreten Fragestellungen, wir erarbeiten Anträge, wir diskutieren und bilden politische Meinung. Wir sprechen über online Mitbestimmungstools und es geht dabei oft heiß her.

Doch was höre ich im Radio?

Von Tarzun, von Johannes, von BuBernd, von Streit. Ich lese von „zerfaserter Partei“ und jedesmal möchte ich den Journalisten anrufen und ihm erzählen, wie toll diese Partei ist, wie toll sie arbeitet und wie wichtig die Themen sind. Na, ok, ich blende jetzt eins, zwei Handvoll Piraten aus, ihr wisst schon, die im BuVo und auch die Speziellen in den Fraktionen, und noch ein paar spezielle Lautsprecher.

Lautschreier und Wichtigtuer, Leute die ne persönliche Agenda fahren und uns mit ihrer Geisterfahrt seit Monaten zwingen unsere Partei an die Wand zu fahren.

Habt ihr echt schon vergessen worum es geht?

Es geht nicht darum, dass Johannes BuVo ist oder zurücktritt.
Es geht nicht darum, was BuBernd in einer Sprechstunde oder sonstwo sagt.
Es geht nicht darum, was Sebastian, Klaus oder sonstwer sagt, weder zu uns noch zu den Medien.

Es geht darum, dass wir hier dafür sorgen, dass Transparenz, Nachvollziehbarkeit, Teilhabe in die Politik einzieht, denn nur damit können wir die kommende Informationsgesellschaft auch politisch mitgestalten. Lasst die Gestalten endlich fallen, keiner braucht sie.

Lasst uns zusammen die Vision weiter bauen, die Vision, wo es ein Stromnetz gibt, intelligent und smart, ganz ohne die Privatsphäre auszuschnüffeln, lasst uns gegen Netzsperren, Kontrolle und Überwachung angehen, sorgt für freies Wissen und Teilhabe an Bildung, ganz ohne Schranken und verzerrten Chancen. Und all die anderen so wichtigen Themen.

Die gestern per Umlaufbeschluss initiierte Umfrage ist unglücklich. Eine Abstimmung über Personen geht gar nicht, auch wenn ich so gerne einigen die Rote Karte zeigen würde.

Ich kann nur jeden empfehlen, klar die Meinung zu einer Neuwahl des Vorstandes in Neumarkt kund zu tun, –kommt diese Umfrage wie angekündigt–, und die weiteren Fragen zu den Personen unbeantwortet zu lassen.

Jede Antwort dazu wird dem jetzigen BuVo neues Brennholz frei Haus liefern damit das Feuer weiter lodert.

Und ich hoffe, dass sich die aktuell Verantwortlichen endlich mit dem beschäftigen was die Basis hier tut und drüber spricht. Das ist ihr Job. Nichts anderes. Na fast.

Falls nicht, müssen wir andere Saiten aufziehen, eine davon wäre ein Generalstreik. Einfach mal streiken, liebe Basis bis die paar Leute merken was seit so vielen Monaten so verkehrt läuft.

Viel Zeit gebe ich keinem mehr. Dann wird gehandelt. Es ist so wichtig.